Unternehmen | Karriere | Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB |

8. Februar 2022

Healthy Entrepreneurs - Engagement im östlichen Afrika

Wir hoffen, dass es Ihnen allen während des hoffentlich letzten Corona-Winters in Europa gut geht. Nach einem steilen Anstieg von Omicron im Dezember und Anfang Januar 2022 sind wir wieder in der Situation, die wir vor 3 - 4 Monaten mit Positivitätsraten von 1 - 2 % der durchgeführten Corona-Tests hatten. Vor Weihnachten haben wir alle Szenarien, die wieder in einen Lockdown führen, durchgespielt, was aber glücklicherweise nicht nötig war.

Die Auswirkungen von Omicron auf die Zahl der Krankenhausaufenthalte waren sehr begrenzt. Wir haben kaum Krankenhausaufenthalte und keinen Anstieg der Zahl der Todesfälle erlebt. Glücklicherweise hat Präsident Museveni sein Versprechen gehalten, die Schulen zu öffnen (nach 22 Monaten) und die Ausgangssperre aufzuheben (nach 15 Monaten), sodass wir in Uganda endlich wieder unser Leben zurückbekommen. Und irgendwie erwarten wir, dass die Einschränkungen weiter abnehmen und das Leben wieder normal wird.

Nach langer Zeit hatten wir das erste persönliche Treffen mit Vertretern verschiedener Akteure im Bereich der kommunalen Gesundheit (Gesundheitsministerium, Weltbank, USAID, WHO, Johnson & Johnson und Durchführungsorganisationen). Es war sehr bedauerlich zu erfahren, dass die meisten Organisationen in den letzten zwei Jahren keine nennenswerten Fortschritte gemacht haben. Healthy Entrepreneurs war bei weitem die Organisation, die die meisten Fortschritte gemacht hat.

In den letzten drei Monaten des Jahres 2021 wurde der Ausbau des Netzes von Community Health Entrepreneurs (CHEs) in beiden Ländern fortgesetzt. In Uganda haben wir mehr als die überarbeitete Prognose erreicht, in Kenia haben wir versucht, (einige) Verzögerungen aufgrund von Corona aufzuholen.

Gemeinsam mit der kenianischen und ugandischen Führung haben wir die Prioritäten für 2022 festgelegt.

Die Prioritäten sind in drei Kategorien unterteilt:

  1. Verbesserte Rekrutierung und Auswahl neuer CHE's (=Community Healthy Entrepreneurs - diejenigen die vor Ort die Leistungen von HE erbringen)

  2. Die ersten 12 Monate eines CHE bei Healthy Entrepreneurs: Um sicherzustellen, dass wir alles richtig machen, haben wir vier Kategorien festgelegt:

    • (realistische) Erwartungen der CHEs, wobei einige CHEs nicht die richtigen Erwartungen an das Modell hatten (sie erwarteten kostenlose Dienstleistungen und Produkte) und enttäuscht waren über das Dienstleistungsniveau der Organisation Healthy Entrepreneurs.
    • Das System zur Unterstützung von CHE's umfasst alle operativen Aktivitäten. Die wichtigsten identifizierten Schlüsselbereiche sind Null-Fehler bei der Registrierung von Krediten und Auszeichnungen, da Fehler sehr leicht zu Enttäuschungen bei den CHEs führen. Wir konzentrieren uns auch auf alternative und verbesserte Lieferungen, einschließlich Null-Fehler bei der Kommissionierung, Lieferung am versprochenen Tag und Optimierung (oder Minimierung) der Transportkosten.
    • Verkauf, Schulung und kommerzielle Unterstützung konzentrieren sich auf die Möglichkeit, die CHEs bei ihren kommerziellen (und damit gleichzeitig wirkungsvollen) Aktivitäten besser zu unterstützen.

3. Verbesserte Telemedizindienste ist das dritte Projekt, das sich auf die weitere Professionalisierung in großem Maßstab konzentriert. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf den SOP's (Standardarbeitsverfahren) und der kontrollierten Verteilung der verschreibungspflichtigen Medikamente. Wir gehen davon aus, dass wir im Laufe des Jahres die E-Ausgabe-Lösung einführen werden, die eine vollständige Kontrolle über die Ausgabe aller verschreibungspflichtigen Medikamente ermöglicht.

Burundi

Parallel zur Expansion in Kenia und Uganda setzen wir die Entwicklung unserer neuen Tätigkeit in Burundi fort. Unser sechsköpfiges Team arbeitet derzeit daran, bis Ende Februar 2022 ein Netz von über 200 CHEs aufzubauen. Das Ziel für Burundi sind 1000 aktive CHEs bis Ende 2022.

Update Uganda

Das Team in Uganda ist im Jahr 2021 erheblich gewachsen. Wir haben 43 neue Kollegen aufgenommen. Wir haben unser Ziel für neue CHEs mehr als erfüllt und beendeten das Jahr mit 5650 CHEs, die in 32 Distrikten aktiv sind. Das Ziel für 2022 sind 10.000 CHEs am Jahresende, die in insgesamt 50 Distrikten tätig sind. Bis Ende 2022 werden wir rund 50 % des Marktes im ländlichen Uganda bedienen. Im Jahr 2022 werden wir uns darauf konzentrieren, Teil der nationalen Gesundheitsstrategie der Gemeinden und des Gemeindeentwicklungsprogramms zu werden. Mit der Unterstützung von Unicef, die dem Ministerium und anderen Akteuren technische Hilfe leistet, werben wir weiterhin für unsere nicht-finanzielle Lösung, die 75 % der Gesundheitsprobleme in den Gemeinden Ugandas löst.

Update Kenia

Das Ziel für 2022 sind rund 1200 neue CHEs in fünf Bezirken aufzubauen. Außerdem wächst unser Team weiter auf über 35 Mitarbeiter.

Trotz der Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte, lag unser finanzielles Jahresergebnis über den Erwartungen. Obwohl wir immer noch mit einigen Einschränkungen durch die Pandemie konfrontiert waren, konnten wir unser Netzwerk ausbauen und die Lieferungen an unsere CHEs fortsetzen.

Wir erwarten ein weiteres vielversprechendes Jahr, in dem es hoffentlich keine weiteren Abriegelungen und Ausgangssperren geben wird. Die Skalierung wird weiterhin eines der Hauptziele für dieses Jahr sein.


Aktuell

15.07.2022
Die Produktinnovation von Caelo: Dronabinol-Lösung 25 mg/ml (für NRF 22.8.)
Mehr lesen ...

11.07.2022
Paracetamol - Lieferengpässe bei den Fertigarzneimittel-Säften
Mehr lesen ...

10.06.2022
Registrierung im zentralen Verpackungsregister (LUCID)
Mehr lesen ...

Unternehmen Presse Sitemap
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung AGB
Klassische Ansicht
© Caesar & Loretz GmbH

© Caesar & Loretz GmbH | Impressum | Datenschutzerklärung